Direkt zum Inhalt
Horoskop

Horoskop Juni 2022

von Anandi


Stets findet Überraschung statt, da, wo man's nicht erwartet hat.
Wilhelm Busch

 

Die Sonne in Zwillinge ist die Erinnerung daran, dass jeder Tag etwas Neues bringt und „Viele Weg nach Rom“ führen. Durch diese Einstellung wird so manch dunkle Wolke vertrieben – ermutigt sie doch dazu andere Möglichkeiten zu erkunden und dem Leben flexibler zu begegnen.
Im Juni ist so einiges in Bewegung: Merkur läuft wieder direkt und gibt grünes Licht, um Pläne und Vereinbarungen unter Dach und Fach zu bringen.
Saturn wird rückläufig und damit beginnt eine Inventurphase (bis Ende Oktober), in der wir unsere Lebenssituation, Vorhaben und innere Grundlage in Ruhe überprüfen und festigen können.
Uranus weckt die Stiervenus auf und ermutigt sie dazu, in Beziehungen mehr Freiraum zuzulassen. Da Venus auch mit Finanzen und Besitz in Verbindung steht, mögen dort einige Überraschungen eintreten.
Merkur in Zwillinge fördert große Beweglichkeit im Denken und Handeln und aktiviert die Neugier. Die große Frage: „Was genau will ich denn wissen?“

Der Vollmond in Schütze plädiert für Bewusstseinsentwicklung. Praktisch heißt das, nicht auf Erlösung in irgendeinem jenseitigen Paradies zu hoffen, sondern Hier und Jetzt den Himmel auf Erden zu leben.
Das Sonne-Neptun Quadrat verstärkt sowohl unsere spirituelle Sehnsucht als auch unsere Phantasie. Das ruft Mitgefühl, Sensibilität und Wahrheitssuche, aber auch kunterbunte Illusionen und Verwirrung hervor.
Venus, Saturn und Pluto holen uns da schnell wieder auf den Boden der Realität zurück und fordern, unsere Beziehungen genauer unter die Lupe zu nehmen.
Die Sonne wechselt in den Krebs und steigert unser Gefühlsleben. Ihre Anliegen sind: Hegen und Pflegen, Schwächeres zu unterstützen, Fürsorge, Geborgenheit, nähren und genährt werden. Die Frage „Wo bin ich zu Hause?“ kann uns da zum eigenen inneren Zentrum, dem tiefsten Wesenskern führen.
Neben Merkur wechselt auch Venus in die Zwillinge und fördert unsere Kontaktfähigkeit und Freude am Zusammensein mit andern.
Neptun wird rückläufig und wirft Licht auf unsere spirituellen Erfahrungen. Dabei mag sich so manches als Enttäuschung entpuppen, was vorher vielversprechend wirkte. Und schon freut man sich über den Spatz auf der Hand und vergisst die Taube auf dem Dach …
Jupiter stärkt die Zuversicht und der Neumond in Krebs befreit Lebensenergie und Liebe von verdrängten Emotionen. Das hört sich doch alles ganz gut an, oder?

Ein Mensch hat natürlich, spontan zu sein, muss all seine Seiten akzeptieren. Seine dunkle Seite muss ebenfalls akzeptiert werden – sie gehört zu euch, und wenn alles akzeptiert wird, führt diese Akzeptanz zu einer enormen Verwandlung. Dann geben Gut und Böse einander die Hand, der Heilige und der Sünder verschmelzen, werden eins. Das ist es, was man Integration nennt, und diese Integration individualisiert euch.
Osho

 

Widder, 21. März – 19. April

Mars und Jupiter räumen dir viele Hindernisse aus dem Weg und geben Kraft, all das zu klären, was schon längere Zeit in der Schwebe hängt. Ob unausgesprochene Spannungen und Verletzungen, oder auch Vorhaben, die du immer schon mal machen wolltest – jetzt ist eine gute Zeit, all dies anzugehen. Atme tief durch, folge deinem Bauchgefühl und sprich dich aus … am besten so einfach, offen und freundlich wie möglich. Was liegt dir am Herzen? Was schmerzt dich? Was könnte es deiner Meinung nach besser laufen?! Einmal auf dem Tisch nehmen die Dinge ihren Lauf. Lass los, vergiss und vergib vergangene Irrtümer und Verletzungen und starte neu durch.

 

Stier, 20. April – 20. Mai

Nach all dem Hin und Her der letzten Zeit kannst du dich nun beherzt aufmachen, dein Leben zu ordnen. Zu dem klaren Gefühl, wo es langgehen soll, gesellt sich die feste Entschlossenheit für deine Vorstellungen im Beziehungsleben einzustehen und falsche Kompromisse und Abhängigkeiten aus dem Weg zu räumen. So wohltuend Routine auch sein kann – „Essen, Trinken, Schlafen“ sorgt für eine gute Grundlage, verleiht aber deinem Alltag nicht genug Sinn und Bedeutung. Liebe braucht ein freies Klima,  Ehrlichkeit und Vertrauen, um wachsen zu können. Liebe braucht aber auch dein Einverständnis, dich auf sie einzulassen. Öffne dein Herz und folge seinen Impulsen.

 

Zwillinge, 21. Mai – 21. Juni

In der ersten Monatshälfte weist Merkur auf den Weg der Mitte hin. Er rät dir deine Schwächen im Auge zu behalten, dich aber ansonsten von deinen Stärken – Neugier, kreative Ideen, Anpassung und Kontaktfreude – inspirieren und leiten zu lassen. Achte dabei auf das richtige Maß, bleib locker und folge dem, was dir ein positives Gefühl vermittelt, selbst wenn es erst mal schwierig scheint. Geh Dinge direkt an und schiebe nichts auf die lange Bank. Kleine Fehlgänge kannst du hinterher immer noch korrigieren. Ab Mitte des Monats wird klarer, wo du hin möchtest, doch bleib offen, um deinen Kurs immer wieder neu anpassen zu können.

 

Krebs, 22. Juni – 22. Juli

Im Juni kocht so einiges hoch und du magst dich schnell versucht fühlen alles hinzuwerfen. Doch so einiges, was sich als unverträglich oder allzu gegensätzlich darstellt, beruht auf zu hohen Erwartungen oder Missverständnissen. Zu wem fühlst du dich hingezogen, was tust du gern? Steh dafür gerade. Vielleicht brauchst du Zeit, um innerlich klar zu werden … vergeude sie nicht mit Streitgesprächen oder Genörgel. Was sich als nervenaufreibend darstellt, kann eine deiner eigenen Schattenseiten sein, die dir dein Gegenüber spiegelt. Der Vollmond in Schütze plädiert für Toleranz und Kommunikation. Bleib in deinem Herzen und vieles klärt sich von selbst.

 

Löwe, 23. Juli – 22. August

Neue Möglichkeiten, neue Wege, neue Horizonte – dir wird zurzeit viel angeboten, doch nicht immer das, was du willst. Nimm es nicht persönlich. Hindernisse, Absagen oder Widerstände weisen einfach nur darauf hin, dass Dinge noch nicht reif sind oder eine Kursänderung ansteht. Vertraue dem Fluss. Neptun sorgt zur Monatsmitte für Verwirrung. Warte mit festen Zusagen bis zum letzten Moment, da noch neue Angebote auftauchen können, die die Situation enorm befruchten. Bereite dich gut vor, ruh dich aus, sammle Kraft und schau zuversichtlich in die Zukunft. Was jetzt schon gut ist, hat große Chancen noch besser zu werden. Freu dich drauf!

 

Jungfrau, 23. August – 22. September

Du bist innerlich schon um einiges weiter als du denkst und dich verhältst. Lass das Vergangene los, es ist vorbei! Geh wissenschaftlich vor und hinterfrage, ob dein geschäftiger Tagesablauf tatsächlich noch mit deiner aktuellen Einstellung übereinstimmt oder ob du dich den Erwartungen und Meinungen anderer anpasst, um  respektiert und geliebt zu werden. Was macht dir Freude, was entspannt dich? Und welche Gewohnheiten halten dich immer noch im alten Trott? Neptun vernebelt deine Bedürfniswelt und so kannst du nicht klar erkennen, was du wirklich brauchst. Folge der Liebe, sie führt dich am besten durchs Leben.

 

Waage, 23. September – 23. Oktober

Der Juni macht dir gute Angebote, um gemeinsam mit andern eine gute Zeit zu haben. In letzter Zeit hast du dich etwas zurückgezogen, es wird Zeit, dich wieder anzunähern. Die Venus in Stier liebt sinnliche Genüsse und Komfort, Uranus fordert Freiraum für deine Individualität. Mit wem fühlst du dich wohl, wer provoziert dich und setzt damit aber neue Entwicklungen in Gang? Geh nur zu denen, wo du gern sein möchtest und halte dich an eine gesunde Ausgewogenheit von Nähe und Distanz. Schließlich möchtest dich verbunden fühlen, gleichzeitig aber auch du selbst sein dürfen. Ein guter Monat, um neue Kontakte zu machen, Spaß zu haben und dabei deine klaren Konturen zu zeigen.

 

Skorpion, 24. Oktober – 21. November

Pluto lenkt den Fokus auf das, was dir wichtig ist. Dazu gehört auch, alte Vorstellungen loszulassen und den täglichen Herausforderungen mit neuen Augen zu begegnen. Hier und jetzt spielt die Musik! Komm aus deiner Komfortzone heraus und lass die alten Befürchtungen los, dir könne alles über den Kopf wachsen. Ja, die Gedanken mögen Amok laufen, aber dein wirkliches Leben berührt das nicht. Im Alltag triffst du auf genau die Situationen, die dir den Puls des Lebens offenbaren. Setze etwas Neues in Bewegung, neue Projekte, Prozesse, Verbindungen und bleib weiterhin helle, herzlich und humorvoll. Im Moment kannst du viel erreichen.

 

Schütze, 22. November – 21. Dezember

So manches Chaos, in dem du dich zurzeit wiederfindest, lässt sich mit etwas Sorgfalt aufräumen. Fixiere dich nicht so sehr auf weitgesteckte Ziele – sie verleiten dazu, dir mehr aufzuladen, als du schaffen kannst. Außerdem mögen sie sich sehr schnell ändern (wie du ja weißt). Das beste Motto zurzeit: „Der Weg ist das Ziel“. Der Vollmond in Schütze plädiert dafür, all dem, was der Tag dir bringt, Bedeutung beizumessen – heißt im Klartext: Lass die täglichen Aktivitäten deine regelmäßige Sadhana, deine spirituelle Übung, sein und verrichte sie mit Liebe und Bewusstheit. So findet alles zu seiner natürlichen Ordnung.

 

Steinbock, 22. Dezember – 19. Januar

Mit Saturns Rückläufigkeit beginnt eine Zeit der Inventur. Lass deine Erfahrungen Revue passieren, überprüfe, was dir entspricht, korrigiere deinen Kurs und bleib dann konsequent dabei. Eventuelle Schwierigkeiten mögen alte Ängste wecken und dich pessimistisch stimmen, was dich und deine Beziehungen belasten könnte. Doch geh Konflikten aus dem Weg und suche, was dir Ruhe und Gelassenheit einträgt. Im Alleinsein findest du am ehesten zu Kraft und Einsicht. Damit kannst du die Standpunkte anderer, selbst wenn sie völlig anders sind, leichter gelten lassen. Akzeptanz fördert Entspannung und schon regeln sich Dinge ganz von selbst.

 

Wassermann, 20. Januar – 18. Februar

Der rückläufige Saturn fordert ein langsameres Vorgehen und hilft dir dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. In diesem Monat betrifft das vor allem die Themen deiner Beziehungen. Hohe Ideale und Träume von Freiheit, Freundschaft und romantischer Liebe (dein Zeichen neigt ja im Verborgenen dazu) in allen Ehren, doch frag mal deine Liebsten, wie es ihnen mit dir geht. Suche die ehrliche Aussprache – das kann auch liebevoll sachlich ablaufen – und höre zu. Deine Erwartungen mögen hoch angesetzt sein – vielleicht ist es an der Zeit, eurer Verbindung eine verlässlichere Struktur zu geben und Farbe zu bekennen, wo du wirklich stehst.

 

Fische, 19. Februar – 20. März

Der Schütze-Vollmond empfiehlt, dein Glück nicht im Himmel zu suchen, sondern hier auf der Erde – direkt vor deinen Augen, in deinem Alltag, in der Art und Weise, wie du dich selbst, auf deine Lieben und das Leben an sich beziehst. Egal, was von draußen auf dich einströmt, nutze es als Chance dich selbst besser kennenzulernen und für deinen Teil der Interaktion Verantwortung zu übernehmen. Ob andere dir die Knöpfe drücken, dich verwirren und in Beschlag nehmen oder dich begeistern und kreativ bestärken – all dies könnte Anteile deiner selbst widerspiegeln, zu denen du allein keinen Zugang findest. Es ist dein Leben, umarme es.

 

Sonne           10° Zwillinge – 8° Krebs
Mond            27° Stier – 17° Krebs
Merkur          26° Stier – 20° Zwillinge, ab 3. direkt
Venus           3° Stier – 8° Zwillinge
Mars             5° – 26° Widder
Jupiter          3° – 7° Widder
Saturn           25° – 24° Wassermann, ab 5. rückläufig
Uranus          16° – 17° Stier
Neptun          25° Fische, ab 28. rückläufig
Pluto              28° – 27° Steinbock, rückläufig 
Chiron           15°– 16° Widder
Lilith              5° – 8° Krebs
Nordknoten   21° – 20° Stier, rückläufig
Neumond      29. Juni, 4.52 h, 7° Krebs
Vollmond       14. Juni, 13.52 h, 23° Schütze

Horoskop Dezember 2022
Horoskop

Horoskop Dezember 2022

von Anandi
Jupiter und Saturn sind die astrologischen Regenten im Dezember und fördern eine hoffnungsfreudige Ordnung. Neptun läuft direkt und löst all das auf, was unser Bewusstsein einengt und den freien Raum ...
» weiterlesen
Die Erinnerung an das verlorene Zuhause
Diskurse

Die Erinnerung an das verlorene Zuhause

von Osho
Frage: Osho, kannst du sagen, wer du bist?
» weiterlesen