Direkt zum Inhalt

Vollblutfrauen - Essenz weiblicher Kreativität

Begegnung mit außergewöhnlichen Frauen

-
Warteliste

Seminarbeschreibung

Versöhnung und Abschied von der Mutter
Die Sexualität ist die biologische Kraft, die Leben in uns entstehen lässt. Unsere Gebärmutter ist der körperliche „Kraftplatz“ dieses schöpferischen Potenzials.

Jede Frau trägt die Möglichkeit in sich, dieser lebendigen schöpferischen Urkraft Ausdruck zu geben – sei es durch eigene physische Kinder oder kreative Unternehmungen oder Projekte, in denen sie sich verwirklicht und ihre Kraft und Qualitäten gestaltet und weitergibt. Dieses neue weibliche Selbstverständnis und Bewusstsein benötigt eine tiefe Auseinandersetzung mit der Mutter und den unbewussten Bindungen an die weiblichen Vorfahren. Denn die Verbindung zur eigenen Mutter – als erstes weibliches Vorbild in unserem Leben – prägt alle späteren Beziehungen zu Frauen, Kindern und auch zu Männern.

Die wichtigsten Botschaften bezüglich Frausein, Selbstwert, Körperlichkeit und Sexualität haben wir schon im Bauch der Mutter über die Nabelschnur aufgenommen. Die vermeintliche Lösung, „nicht wie meine Mutter“ sein zu wollen, hat einen hohen Preis – sie trennt uns von den eigenen Wurzeln.

Um die Fülle unserer weiblichen Kraft zu finden, brauchen wir ein „Ja” zur Mutter und zu dem Leben, das sie uns geschenkt hat. In der Akzeptanz dieser urweiblichen Verbundenheit können wir das Alte loslassen – das, was wir unbewusst und unnötigerweise für die Mutter festgehalten haben.

Dieses Seminar ist Teil der Intensivseminar-Serie "Begegnung mit außergewöhnlichen Frauen".

 

Info

Alternativer Termin
31. Januar 2019, 20.30 Uhr

Dieses Seminar ist im Augenblick ausgebucht. Wir nehmen Sie gerne auf eine Warteliste.

Diese Seite teilen via