Direkt zum Inhalt

Inner Man - Inner Woman

Die männlichen und weiblichen Anteile unserer Persönlichkeit
Inner Man - Inner Woman

Innere Frau, innerer Mann: Die  männlichen und weiblichen Anteile unserer Persönlichkeit

Dass wir es bei einem Blick nach innen mit unterschiedlichsten Anteilen zu tun haben, ist vielen bekannt: das Kind, der Erwachsene, der Kritiker…  Darüber hinaus tragen wir auch noch zwei Geschlechter in uns: Laut C. G. Jung ist ein Teil der unbewussten Persönlichkeit einer jeden Frau, ein Charakter mit männlicher Prägung (Animus) und eines jeden Mannes ein Charakter mit weiblicher Prägung (Anima).

Die Therapeutin Praphulla Wilhelm widmet sich der Arbeit mit diesen beiden inneren Polaritäten seit vielen Jahren. Sie leitet europaweit Trainings zu diesem Thema. Ihre Arbeit ist geprägt von Meditation, die sie bei Osho in Pune, Indien kennenlernte und von verschiedenen Ausbildungen im Bereich „Beziehung“.

Innerer Mann, Innere Frau, das klingt für manchen mitunter erst mal abstrakt. Wie holst du deine Seminarteilnehmer ab? Was braucht es, um die verschiedenen Anteile wahrnehmen zu können?

Da braucht es gar nicht viel. Während die rechte Körperhälfte für das Männliche steht, repräsentiert die linke Seite das Weibliche. Und dies lässt sich wirklich erspüren. Unser Körper weist uns so gewissermaßen den Weg zu unseren unbewussten Anteilen. Auch ungeübt ist es möglich, durch   Hineinfühlen in eine Körperseite in Kontakt zum inneren Mann bzw. zur inneren Frau zu kommen. Die  Unterschiede der beiden Polaritäten werden dann durch Fragen an jede Seite weiter heraus gearbeitet.

Warum ist es wichtig, Kontakt zu diesen inneren Anteilen aufzunehmen?

Solange wir nicht gelernt haben, bewusst hinzuschauen, agieren diese unterschiedlichen Anteile inkognito im Unbewussten. Sie haben jeweils einen ganz eigenen Blick auf die Welt, unterschiedliche Temperamente, Strategien, Motive und Werte. Ist uns all dies nicht bewusst, liefern wir uns gewissermaßen stets dem aus, der aktuell das Steuer in der Hand hält. Wenn wir uns Klarheit in unseren Beziehungen im Außen wünschen, ist es sinnvoll, zunächst für eine Klärung der Verhältnisse in unserem Inneren zu sorgen.

Was macht die Arbeit mit den weiblichen und männlichen Anteilen darüber hinaus für dich so besonders?

Wir lernen uns selbst besser kennen und unsere innere Dynamik zu verstehen.

In der Regel wählt und bestimmt eine unserer beiden Seiten, wie unser Leben verlaufen sollte. Die andere Seite würde vielleicht eine andere Wahl treffen, fügt sich aber. Die oft zufällige Dominanz der einen und die Unterordnung der anderen Seite verursachen eine innere Unzufriedenheit, die vielen Menschen zu schaffen macht. Indem wir (mit Methoden der Gestalttherapie) beide Polaritäten in uns verkörpern, zu Wort kommen und auch miteinander kommunizieren lassen, können beide Seiten neue Wege gehen und die inneren festgefügten Rollen verlassen.

Übertragen auf unsere äußere Beziehung stärkt diese Bewusstmachung der inneren Mechanismen auch unser Verständnis und Mitgefühl für unsere Beziehungspartner .

 

Im Rahmen eines Online Infoabends sprach Praphulla Wilhelm über das Intensiv-Seminar „Innerer Mann / Innere Frau – Entdecke deine beiden wertvollsten Ressourcen“, das sie im Osho UTA Institut 2019 wieder anbieten wird. Hier geht es zum Video-Mitschnitt.

Zur Person

Praphulla Wilhelm

Ausgebildet in Psychologischer Beratung, SE, NARM, Dynamischer Körpertherapie, Psychic Massage, Innerer Mann/Frau Energiearbeit und in der Arbeit mit dem Inneren Kind. Leitet Seminare mit den Schwerpunkten Traumaheilung, Unterstützung des Inneren Kindes sowie zur Integration der männlichen und weiblichen Seiten unserer Persönlichkeit.

Weitere Themen und News

Diese Seite teilen via