Direkt zum Inhalt
Horoskop

Horoskop April 2022

Von Anandi

 

„Jeder Mensch hat jetzt die Verantwortung, ein Buddhafeld um sich her zu schaffen: ein Energiefeld, das sich ständig vergrößert. Setze so viele Schwingungen des Lachens, der Freude und des Feierns in Gang wie nur möglich; tanze, singe, bis nach und nach die ganze Menschheit vom Zen-Feuer und Zen-Wind erfasst wird.“ – Osho

 

Stimmung April

Der Monat beginnt mit einem Paukenschlag des Neumonds in Widder. Dieser löst Aktivitäten aus, die in Richtung Heilung zielen, und zwar von den Folgen jeglichen Machtwahns und dessen Rücksichtslosigkeit.

Venus’ Wechsel in die Fische fördert einen behutsameren Umgang mit sich selbst und anderen; gleichzeitig führt die Mars-Saturn Konjunktion aber zu trotzigem Aufbegehren. Dabei wechseln sich angriffslustige Rufe nach Veränderung ab mit Stillstand und Zögerlichkeit.

Im zweiten Monatsdrittel knöpft sich Pluto unsere Einstellung vor und gibt zu bedenken: „Wer nicht hören will, muss fühlen!“

All dieser Aufruhr der Gemüter wird aber durch der Begegnung von Jupiter und Neptun besänftigt; denn sie stärken Zuversicht und Vertrauen in die wohlmeinenden Kräfte des Lebens: Irgendwo wird schon ein Sinn vorhanden sein. Eine gute Zeit, um still zu werden und sich dem Unaussprechlichen zuzuwenden.

Mars tritt zur Monatsmitte in die Fische ein und regt dazu an, unser Handeln mit unserem Innern und unserer Umgebung in Einklang zu bringen – praktisch heißt das: Geh sanfter mit dir selbst und anderen um. Ja keine Hau-Ruck Aktionen! Auch wenn Mars auf wilden Wellen reiten mag.

Lilith tritt ihre Reise durch das Wasserzeichen Krebs an und macht auf weibliche Themen aufmerksam. Auch weist sie dabei auf die Schattenseiten der alten Familienform von Ehe und Kindern und der gesellschaftlichen Rolle der Frau hin: die geringe Wertschätzung weiblicher Qualitäten, Lohnungleichgewicht, Doppelbelastung, Übergriffe …

Der Vollmond in der Waage empfiehlt den Weg der Mitte – auch dann und gerade dann, wenn Pluto auf Intensität aus ist und Uranus den schnellen Umbruch wünscht.

Der Wechsel der Sonne in den Stier verlangsamt das Tempo und stellt Selbstsicherung, Finanzen und Lebensgenuss in den Vordergrund. Uranus mag mit  Überraschungen, neuen Ansätze und Aufregung dazwischen fahren.

Zum Monatsende erzeugen Venus und Neptun Sehnsüchte nach Erlösung durch höhere Liebe; Pluto wird rückläufig und lenkt seine Umwandlungsbestrebungen in unser tiefstes Innere.

Der Neumond in Stier schließt diesen umtriebigen Monat ab. Sein Motto:
 

„In fließendem Wasser kann man sein eigenes Bild nicht sehen, wohl aber in ruhendem Wasser.“ – Laotse


 

Widder, 21. März – 19. April

Der April geht es für dich darum, vom Draufgänger zum Herzensfreund zu wechseln. Saturn bremst alles überstürzte Vorgehen und Pluto will Tiefgang. Da hilft es, dein Handeln zu überdenken und in kreativere Bahnen zu lenken. Vor allem deine Kommunikation gewinnt durch Besonnenheit. Freundliche Worte werden bereitwilliger aufgenommen als schroffer Klartext.  Mit Mars’ Wechsel in die Fische wächst die Bereitschaft öfter mal fünf gerade sein zu lassen, durchzuatmen und dich spirituellen Themen zuzuwenden. Dazu gehört auch, dich über kleine Dinge zu freuen und “Leben, Lieben, Lachen” zu deinen wichtigsten Werten zu erheben.
 

Stier, 20. April – 20. Mai

Venus wechselt in die Fische und öffnet die Tore zu deinem Unbewussten. Verborgene Träume treten da zutage – von endlich ausgesorgt zu haben und abgesichert zu sein. Uranus schickt allerdings deinen Drang nach Hab und Gut in die Wüste und rät zu einer frischeren Einstellung – mit Raum für Freiheitsdurst und Leichtigkeit. Höre auf deine innere Stimme, aber überstürze nichts. Auch wenn sich die alten Träume noch so schön anfühlen, öffne dich für etwas Neues, besonders in deinen Beziehungen zu anderen. Solide Werte wie Vertrauen, Eigenverantwortung und gegenseitige Achtung schaffen ein offenes Klima, in dem Beziehungen gedeihen können.
 

Zwillinge, 21. Mai – 21. Juni

Die Zwillinge erhalten im April einen kreativen Anstoß und enormen Energiezuwachs. Damit können sie neue Projekte anschieben und Stagnierendes auflösen. Ab der zweiten Aprilwoche lassen sich deine Änderungswünsche konkret umsetzen. Geh langsam und gründlich vor, bleib aber offen dafür, deine Richtung spontan anzupassen, wenn spannende Ideen hereinkommen. Insgesamt läuft es im April auf ein Zusammenspiel von pragmatischem Vorgehen und intuitiver Auslotung neuer Ziele hinaus. Schau dabei über deine selbstgesetzten Grenzen hinaus und wage dich nach vorn – beruflich, finanziell und auch zwischenmenschlich. Vertraue deiner wachen Neugier.
 

Krebs, 22. Juni – 22. Juli

Auch wenn dieser Neumond Aktivität und Betriebsamkeit anpreist, so ist es für die Krebse besser, sich erst mal ruhigeren Dingen zuzuwenden. Ob Körperpflege, harmonische Heimgestaltung, ein entspanntes Dinner oder ein feines Konzert  – Lebensgenuss ist zurzeit oberstes Gebot. Die gelassene Atmosphäre fördert Vertrauen in den natürlichen Fluss und damit fällt leichter, alte Vorstellungen loszulassen, besonders im Beziehungsbereich. Denn im Verborgenen tut sich da gerade so einiges. Hauptthema ist, positive wie negative Projektionen zu dir zurückzunehmen und in die Eigenverantwortung zu gehen. Damit offenbart sich echte Freiheit.
 

Löwe, 23. Juli – 22. August

Es geht voran! Saturn fordert dich auf, deine Energie auf größere Projekte zu richten und dich vom Klein-Klein des Alltags zu lösen. Greif nicht sofort nach einer Führungsrolle, sondern arbeite mit anderen auf Augenhöhe, das führt zu kreativeren Ergebnissen. Konzentriert euch auf Konzepte, die allen etwas bringen. Es ist wichtig, die jeweiligen Vorstellungen unter einen Hut bringen – egal wie unterschiedlich – und nichts auszuklammmern. Drücke klar aus, worum es dir geht, und bewahre eine offene Haltung, auch wenn du dich missverstanden fühlst. Die Eckpunkte deiner Identität wandeln sich zurzeit. Lass los und bleib im Fluss.
 

Jungfrau, 23. August – 22. September

April ist ein guter Monat, um nach vorn zu schauen und nur mit dem zu gehen, was dir ein Gefühl von Ausdehnung verleiht – speziell auf der Herzensebene. Jupiter und Neptun in den Fischen lenken deine Aufmerksamkeit auf wesentliche Themen in deinen Beziehungen. Was ersehnst du dir, welche Bereiche möchtest du erweitern, welche haben ihre Bedeutung für dich verloren? Pluto bringt Chaos in dein Denken, da ist es gut, so pragmatisch wie möglich vorzugehen und langsam zu machen. Lass dir Zeit mit Entschlüssen, die dich längerfristig binden, veringere allen Entscheidungsstress und warte auf gelassene Klarheit, bevor du dich festlegst. Die kommt von selbst.
 

Waage, 23. September – 23. Oktober

Auch wenn Venus zurzeit im grenzenlosen Fischereich unterwegs ist und du die Tendenz hast, deine Grenzen andern zuliebe auszudehnen, bleib bei deinen eigenen Wertmaßstäben und rede Klartext, wenn dir etwas nicht passt. Der Vollmond stärkt dein Selbstvertrauen. Damit kannst du deine Standpunkte entschlossener vertreten und gleichzeitig andere so sein lassen, wie sie sind. In der letzten Woche erhöht Neptun deine Sehnsucht nach Einklang und Erlösung – wunderbare Voraussetzung, um nach innen zu gehen und Kontakt mit deinem tiefsten Wesen aufzunehmen – die stille Liebe, die ohne ein Gegenüber ist und keines braucht.
 

Skorpion, 24. Oktober – 21. November

Pluto schraubt die Energie hoch und löst einige Donnerwetter in deinen Beziehungen aus. Doch bevor du alles vom Tisch fegst, setz dich mit den andern zusammen, kläre, was es zu klären gibt und leg deine Karten offen auf den Tisch. Kommuniziere deine Erwartungen und ebenso, in welchem Umfang du bereit bist, dich in eurem Miteinander zu engagieren. Ab Mitte des Monats spülen einige deiner Schattengefühle und Ängste an die Oberfläche, die nicht nur fehlendes Vertrauen offenbaren, sondern ebenso deinen Widerwillen gegen jegliche Kontrolle und die tiefe Angst, deine Freiheit zu verlieren. Gib auf, was nicht mehr zu dir passt, und mach Urlaub!
 

Schütze, 22. November – 21. Dezember

Der Neumond in Widder sorgt für willkommene Überraschungen. Jupiter und Neptun lösen die Grenzen deiner bisherigen Wahrnehmung auf und ermöglichen dir Einblicke in bislang unbekannte Bereiche – magische Möglichkeiten für Meditation und Innenschau. Auch wenn dich zurzeit viele interessante Ziele locken, lenke deinen Fokus immer wieder auf das zurück, was wirklich Sinn und Bedeutung für dich hat und echte Veränderung auslöst. Mit deiner frischen und offenen Geisteshaltung weckst du auch das Interesse anderer, die mit ihren Fragen auf dich zukommen und deinen beschwingten Spirit suchen. Du hast viel zu geben – gib alles!
 

Steinbock, 22. Dezember – 19. Januar

Veränderung liegt in der Luft, doch warte das erste Monatsdrittel ab und lass die Dinge auf dich zukommen. Pluto fordert eine tiefgreifende Reform deiner Einstellung und Flexibilität. Die ist nötig, um Änderungen in deinen Lebensumständen zu akzeptieren. Deine Bereitschaft für etwas Neues wird sich allerdings von selbst einstellen. Du kannst sie nicht forcieren. Bleib in deiner Ruhe und geh langsam voran – gründlich, verantwortlich und mit Blick nach vorn. Fehltritte können geschehen, sieh sie einfach als Hinweis für eine erforderliche Neubewertung deiner Vorhaben statt deine Vorgehensweise und dein Handeln allzu schnell als dilettantisch abzuurteilen.
 

Wassermann, 20. Januar – 18. Februar

Bis zur Monatsmitte streifst du durch innerliche Spannungsfelder. Einerseits spürst du Druck, Veränderungen nach vorn bringen, andererseits geht etwas in dir in Widerstand und bremst ab. Saturn mahnt an, deine Prioritäten im Auge zu behalten und nicht unbekümmert ins Blaue laufen – erst die Klarheit, dann das Handeln. Damit entsteht größerer Spielraum, in dem plötzliche Einfälle deine Vorhaben und Entscheidungen in ein neues Licht rücken und ergänzen können. Uranus will mehr Unabhängigkeit. Doch statt alles gleich infrage zu stellen, baue das, was sich in deinem Leben bewährt und dir zur Ruhe verhilft, weiter aus.
 

Fische, 19. Februar – 20. März

Der Widderneumond ruft zu Neubeginn und Heilung auf, doch lässt sich zurzeit nichts erzwingen. Venus in Fische fördert den sanften Weg und Jupiter und Neptun weisen daraufhin, dass so manches noch reifen muss und Innenschau, Akzeptanz und Mitgefühl erfordert. Bleib erst mal auf deinen vertrauten Wegen, aber öffne dich für Veränderungen. Langfristig bringt es dir mehr, wenn du den natürlichen Lauf der Dinge abwartest. Bereite dich vor und sorge in den eigenen Bereichen für Ordnung, damit das Neue eine aufgeräumte Grundlage vorfindet. Auch wenn dir manches allzu heftig erscheint, halte dich in Auseinandersetzungen zurück. This too shall pass!


 

Sonne, 11° Widder – 9° Stier
Mond, 8° Widder – 29° Widder
Merkur, 9° Widder –  0° Zwillinge
Venus, 25° Wassermann – 26° Fische
Mars, 19° Wassermann – 11° Fische
Jupiter, 21° – 27° Fische
Saturn, 22° – 24° Wassermann
Uranus, 12° – 14° Stier
Neptun, 23° –24° Fische 
Pluto, 28° Steinbock, ab 30. rückläufig
Chiron, 12° – 13° Widder
Lilith, 28° Zwillinge – 0° Krebs
Nordknoten, 24° – 23° Stier, rückläufig
Neumond, 1. April, 8.24 h, 11° Widder
Vollmond, 16. April, 20.55 h, 26° Waage
Neumond, 30. April, 22.28 h, 9° Stier

Horoskop Dezember 2022
Horoskop

Horoskop Dezember 2022

von Anandi
Jupiter und Saturn sind die astrologischen Regenten im Dezember und fördern eine hoffnungsfreudige Ordnung. Neptun läuft direkt und löst all das auf, was unser Bewusstsein einengt und den freien Raum ...
» weiterlesen
Die Erinnerung an das verlorene Zuhause
Diskurse

Die Erinnerung an das verlorene Zuhause

von Osho
Frage: Osho, kannst du sagen, wer du bist?
» weiterlesen