Direkt zum Inhalt

Sitaras Horoskop für November

von Sitara Mittag, Astrologin und Buchautorin
Horoskop

Stimmung des Augenblicks

Vier Konstellationen prägen den November. Das Thema „Was ist Liebe?“ setzt sich fort. Die Venus läuft durch die Waage, die die Frage mit einem klaren: „Liebe ist das Bemühen um Harmonie“ beantwortet. Dies fällt ihr selbst leichter als anderen Sternzeichen, aber es tut allen gut, sich dieses Motto mal auf die Fahnen zu schreiben: das Gute in Menschen und Situationen zu sehen, Lächeln, „Danke“ sagen und „Tut mir leid“, Hilfe anbieten, Kompromisse machen, Frieden schließen. Und das Ganze auch dann, wenn es einem schwer fällt – nur einen Monat lang und danach entscheiden, wie man weiter verfahren will.


Mit Jupiters Übergang in den eher undiplomatischen Schützen ist dies eine nützliche Übung und da Jupiter allem etwas abgewinnen kann, wird er das Experiment gut gelaunt mitmachen. Das Beste aber ist: Jupiter wird nun ein volles Jahr lang vor allem positive Möglichkeiten im Blick haben. Er wird sogar Situationen mit Humor begegnen, die andere zur Verzweiflung treiben. Kurz: Er ist entschlossen, sich das Leben nicht vermiesen zu lassen. Und wer vor allem auf das achtet, was Freude macht, der hat automatisch mehr Freude im Leben und steckt andere mit seiner Freude an. 


Der Nordmondknoten wechselt nun für eineinhalb Jahre in den Krebs und legt damit seinen Akzent auf menschliche Wärme statt Business first, auf Füreinander-da-sein statt Profit, auf Gefühle statt Kalkül – was, zumindest in einem Land wie Deutschland, sicher entspannend und bereichernd ist. Zu guter Letzt weist der rückläufig werdende Merkur darauf hin, dass viele unserer Überzeugungen noch entwicklungsfähig sind und wir gut daran tun, sie bis Ende des Jahres noch zu optimieren. 

 

Widder (21.03. – 20.04.)
Jetzt kommen einige Rechnungen und Gutschriften auf den Tisch, die du deinen Aktionen im Mai oder April zu verdanken hast. Analysiere, was du richtig oder falsch gemacht hast und lerne daraus für die Zukunft. Wenn alles gut läuft, kannst du im Frühjahr 2019 die Ernte einfahren. Hinsichtlich deiner Beziehungen mag das sogar schon jetzt geschehen, auch weil Mars in den Fischen für eine entspannte Grundstimmung sorgt. Die kannst du im letzten Novemberdrittel gut gebrauchen, um weder dir selbst noch anderen zu viel zuzumuten. 


Stier (21.04. – 20-05.)
Nachdem Uranus ein halbes Jahr bei dir zu Besuch war, heißt es jetzt Résumé zu ziehen: Wo haben sich Veränderungen bemerkbar gemacht? Oder wo liegen sie dringend an? Wo spüre ich einen stärkeren Unabhängigkeitsdrang? Und wenn du nach vorne schaust: Wo will ich hin? Im Vergleich dazu frage dich, was du vor einem Jahr geantwortet hättest. Bis Uranus ab März dann endgültig im Stier ankommt, geht es um innere Arbeit: deine Einstellungen so zu verändern, dass du zuversichtlich und beherzt in die nächsten sieben Jahre starten kannst.


Zwillinge (21.05. – 21.06.)
Ab diesem Monat beginnen Sinnfragen immer drängender zu werden. Damit sie sich nicht zu einer Sinnkrise auswachsen, schau auf die letzten 12 Jahre oder sogar die letzten 24 Jahre und frage dich: Habe ich jetzt das Lebensgefühl, was ich einmal ersehnt habe? Ist mein Leben von Sinn erfüllt? Bin ich angekommen oder fehlt immer noch etwas? Wenn ja, was ist es? Du hast jetzt ein Jahr vor dir, in dem du aktiv nach Antworten suchen und sie finden kannst. Voraussetzung ist, dass du diesen Fragen eine gewisse Priorität einräumst. 

Krebs (22.06. – 22.07.)
Ein Monat mit ruhig fließender Energie. Du kannst deine Ressourcen jetzt leicht aktivieren, indem du Dinge machst, die dich öffnen, entspannen und deinen Horizont erweitern: Meditation und alle anderen spirituellen Rituale, das Lesen oder Hören heiliger Schriften, Musik- und Kunstgenuss, Entspannung im warmen Wasser, die Natur, Tantra, Tanzen, Yoga und meditative Bewegung. Lass dich einfach in das hineinfallen, was dich ohnehin beglückt. Und lass dich nicht vom inneren Zweifler ablenken, dem all das nicht gut genug ist.


Löwe (23.07. – 23.08.)
Ein anderthalbjähriger innerer Wachstumsprozess kommt jetzt zum Abschluss. In den ersten drei Novemberwochen kümmere dich um dein emotionales Leben. Dabei geht es vor allem darum, Drama, Zorn oder Schwarz-Weiß-Denken zu überwinden und das zu nähren, was dich öffnet und erhebt. Dies wird im Laufe des Monats immer einfacher werden. Insbesondere der Eintritt der Sonne in den Schützen verleiht dir Lebensfreude, Schwung und Optimismus. Teile die Fülle, die du erlebst, mit anderen – sie wird sich dadurch noch vermehren und vertiefen.


Jungfrau (24.08. – 23.09.)
Dir stehen jetzt Ressourcen zur Verfügung, die dir Vertrauen, Mut und Kraft geben. Nutze sie, um die Lernprozesse, die du im Beziehungsbereich durchläufst, gut zu bewältigen. Das Thema „Was ist Liebe?“ zeigt sich bei dir in dem drängenden Wunsch, dein Herz noch mehr zu öffnen und noch weniger wertend oder unduldsam zu sein. Du weißt, dass es dir selbst wehtut, wenn das Herz eng oder verschlossen ist. Lass zu, dass die Jupiter-Energie dein gesamtes System entspannt, indem sie dein Herz weitet, so dass alles darin Platz hat. 


Waage (24.09. – 23.10.)
Ab Ende November kommen Prozesse zum Abschluss, die im September/Oktober begonnen haben. Du erlangst mehr Akzeptanz für Unvermeidliches. Es gibt im Leben nun einmal Situationen, die sich trotz bester Absichten oder bester Voraussetzungen nicht so verändern lassen, wie man es sich wünschen würde. Man kann dann an den eigenen Wünschen und Vorstellungen festhalten und leiden – ohne dass dies irgendjemandem nützen würde. Oder man nimmt die Unvollkommenheit des Lebens an und sucht sich andere Bereiche, um wirksam zu werden.


Skorpion (24.10. – 22.11.)
Dein Einsatz trägt Früchte, und vieles kommt jetzt zu einem guten Ende. Bleib offen und lass zu, wenn du Situationen nicht kontrollieren kannst. Nur so wirst du die Erfahrung machen, dass sich etwas auch ohne dein Zutun in eine positive Richtung bewegt. Dadurch fällt es dir dann noch leichter, deine Energie kraftvoll und umsichtig einzusetzen. Du weißt: Ich will und kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Genieße die Erfolge und halte dich nicht mit kleineren Fehlschlägen auf, die sich immer noch zum Guten wenden können.


Schütze (23.11. – 21.12.)
Jetzt beginnt eine Hochphase, die das in dir stärkt, was andere und auch du selbst am meisten schätzt: Lebensfreude, Optimismus und Begeisterungsfähigkeit. Du liebst alles, was deinen Horizont erweitert, und in den nächsten 12 Monaten bieten sich hierfür viele wunderbare Gelegenheiten. Doch zu Anfang dieser Phase, geh es eher langsam an; einige Projekte, Ideen oder Kontakte könnten sich nämlich bald als Seifenblasen herausstellen. Also expandiere erst noch geistig, und lass dir viel Zeit, bevor du Tatsachen schaffst.

Steinbock (22.12. – 20.01.)
Alles entwickelt sich in die richtige Richtung. Das liegt daran, dass du weiterhin maßvoll, umsichtig und dabei zielstrebig und kraftvoll handelst. Eigentlich kannst du jetzt nichts falsch machen, es sei denn andere Zeichen in deinem Horoskop legen etwas anderes nahe. Halte dich also an deine positiven Steinbock-Qualitäten und vermeide Extreme: Realismus statt Perfektionismus, Ausdauer statt Verbissenheit, Stabilität statt Sturheit. Bleib einfach dran, ohne dich voranzutreiben. Du gibst ohnehin schon mehr als genug!

Wassermann (21.01. – 19.02.)
Halte dich an das, was leicht geht, und drücke nichts durch, selbst wenn du es für wichtig hältst. Dennoch eignet sich die erste Monatshälfte generell sehr gut, um Projekte auf den Weg zu bringen. Dann allerdings warte ab, wie sie sich entwickeln. Bevor Uranus im Januar wieder direkt läuft können noch viele Wendungen passieren – sowohl in den Umständen als auch in deiner Einstellung. Was du jetzt für aussichtsreich hältst, ist nächstes Jahr vielleicht schon überholt. Auch in deinen Beziehungen stehen noch Neuerungen an.

Fische (20.02. – 20.03.)
Ein ressourcenreicher November. Alles, was du in der ersten Monatshälfte tust oder beginnst, steht unter einem guten Stern – im Kleinen wie im Großen. In Beziehungen musst du ein paar Zugeständnisse machen, aber alles andere fließt wie von selbst. In der zweiten Monatshälfte könnte es etwas chaotisch werden. Gut, dass du mit Chaos umgehen kannst! Dennoch ist es nützlich, wenn du dich um geistige Klarheit bemühst und darum, Informationen einzuholen – um dir ein klares Bild zu verschaffen und eindeutige Aussagen zu machen. 

 

  • Sonne: 9° Skorpion - 9° Schütze
  • Mond: 13° Löwe - 2° Jungfrau
  • Merkur rückläufig, 15.11.:  1° Schütze
  • Venus rückläufig: 30° - 29° Waage
  • Mars: 21° Wassermann - 9° Fische
  • Jupiter: 28° Skorpion - 5° Schütze
  • Saturn : 5°- 8° Steinbock
  • Chiron rückläufig :  29° - 28° Fische
  • Uranus rückläufig ab 13.11.: 0° Stier - 29° Widder 
  • Neptun rückläufig: 14° Fische
  • Pluto rückläufig: 19° - 20° Steinbock
  • nördlicher Mondknoten: 1° Löwe - 29° Krebs
  • Lilith: 22° - 25° Wassermann
  • Neumond 7.11., 17.02 Uhr, 15° Skorpion
  • Vollmond, 23.11., 6.39 Uhr, 1° Zwillinge

 

 

Über die Autorin

 

Sitara-portrait2.jpg

Die erfahrene Astrologin und Buchautorin Sitara Mittag lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Köln und bereichert allmonatlich die Osho Times und die Webseite des Osho UTA Instituts mit ihrem Monatshoroskop. Sie bietet astrologische und spirituelle Beratungen und Coachings (in deutscher und englischer Sprache), persönlich, telefonisch und via Skype und leitet deutschlandweit am Advaita Vedanta ausgerichtete Gruppen und Retreats.

Weitere Themen und News

Diese Seite teilen via